BlindFaith

BlindFaith beim netidee Spring Talk 2015

Kurz vor der Projekthalbzeit wurde am 21.4 beim netidee Spring Talk 2015 der aktuelle Status-Quo aller Projekte präsentiert. Die Status-Berichte mit anschließendem Networking gaben einen guten Überblick über die aktuell laufenden Projekte und möglichen Synergien von BlindFaith mit anderen Projekten zu den Themen Barrierefreiheit für blinde und sehbehinderte NutzerInnen (Nearspeak) und Tracking Blocker (upribox).
Link zum netIdee Spring Talk 2015

Es freut uns sehr, dass BlindFaith neben anderen Projekten in einem Artikel über das Event der Tageszeitung „Der Standard“ erwähnt wurde.
Link zum Standard Artikel „Halbzeit bei Netidee: Privacy-Box, Verschlüsselung und Anti-Terror-Gesetze“

Anforderungsanalyse Workshops mit blinden und sehschwachen InternetnutzerInnen

Am 17. und 19.2 wurden zwei Workshops mit insgesamt 11 blinden und sehschwache InternetnutzerInnen in den Räumlichkeiten der Hilfsgemeinschaft durchgeführt.

Ziel der Workshops war gemeinsam mit den NutzerInnen folgende Fragestellungen zu diskutieren:

  1. Welche Privatsphäre-Bedenken haben blinde und sehschwache InternetnutzerInnen beim Internetsurfen?
  2. Wie gehen blinde und sehschwache InternetnutzerInnen mit den bekannten Risiken um?
  3. Welche Privatsphäre-schützenden Tools kennen und verwenden blinde und sehschwache InternetnutzerInnen und welche Eigenschaften sollen solche Tools besitzen?

Die Ergebnisse des Workshops werden nun analysiert, und bilden die Basis für die nächsten Schritte der Anforderungsanalyse. Als nächsten Schritt werden Verhaltensbeobachtungen und Einzelinterviews durchgeführt. In enger Kooperation mit den AnwenderInnen werden existierende Privatsphäre-schützende Tools evaluiert und auf Barrierefreiheit überprüft.

Analyse der Barrierefreiheit von Tracking Blockern

Um sehbehinderten und blinden NutzerInnen im Rahmen einer Verhaltensbeobachtung und eines Interviews, ein entsprechendes Tool zeigen zu können, wurden einige Privacy Enhancing Tools vorab auf ihre Barrierefreiheit analysiert. Der Fokus lag dabei auf Tracking Blocker Tools, welche Tracker, Zählpixel, Cookies u.ä. blockieren und so verhindern, dass Profile zur Verhaltensanalyse und Zielgruppenansprache (Behavioural Targeting) erstellt werden können.

Bei unserer Analyse stellte sich Ghostery als geeignetstes Anschauungstool für die weitere Anforderungsanalyse heraus, da es am ehesten barrierefrei zugänglich ist.

Die folgende Tabelle zeigt einen Überblick über die analysierten Tools.

Name Barrierefreiheit Open Source Unterstützte Browser
Ghostery Das Plugin ist mit Tastatur bedienbar. Alt+Strg+G öffnet das Menü, durch welches mit dem Keyboard navigiert werden kann. Wird von Screenreader (NVDA) auch korrekt vorgelesen. Allerdings nur in der alten Version des Menüs, die neue Version ist leider nicht vollständig zugänglich. Nein Firefox
Chrome
Opera
Safari
Internet Explorer
Privacy Badger Nicht mit Tastatur bedienbar. Dies wurde auch von EntwicklerInnen auf der Mailing Liste bestätig. Allerdings wurde großes Interesse bekundet die Barrierefreiheit zu verbessern. BlindFaith wurde eingeladen, durch die Projekt Ergebnisse einen Beitrag am Privacy Badger Projekt zu leisten. Ja Firefox
Chrome
DisconnectMe Keine Information zu Tastatur Bedienung gefunden. Eine E-Mail an den Support blieb bislang unbeantwortet. Ja Firefox
Chrome
Internet Explorer
Safari
Opera
Blur Keine Information zu Tastatur Bedienung gefunden. Eine E-Mail an den Support blieb bislang unbeantwortet. Nein Firefox
Chrome
Internet Explorer
Safari
Opera

 

BlindFaith Kick-Off-Meeting

Am 3. Dezember fand das Projekt Kick-Off-Meeting von BlindFaith statt. Elke Mattheiss und Georg Regal vom AIT sowie Klaus Höckner und Daniele Marano von der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs trafen sich, um die Projektziele zu konkretisieren und die ersten Schritte dorthin zu planen.

Als Erstes steht eine umfassende Analyse von bestehenden Privatsphäre schützenden Tools hinsichtlich ihrer Barrierefreiheit und Usability an. Ebenfalls vorbereitet wird im Rahmen der Anforderungsanalyse ein Workshop, sowie Verhaltensbeobachtungen und Interviews mit blinden und sehschwachen InternetnutzerInnen zum Thema Internet Privacy. Damit werden Informationen über die damit verbundenen Bedürfnisse und Befürchtungen der Zielgruppe gesammelt.

Marano, Regal, Mattheiss, Höckner + Banner beim BlindFaith Kickoff
(Foto: AIT | Ulrich Lehner)

BlindFaith @ netidee Event 2014

Am 20. November 2014 wurden im Wiener Museumsquartier die Geförderten des 9. netidee Calls präsentiert. BlindFaith war natürlich mit dabei und nutze die Gelegenheit das Projekt der Öffentlichkeit vorzustellen. Darüber hinaus war es sehr interessant, die anderen geförderten Projekte kennenzulernen und mit den Projektteams spannende Diskussionen zu führen.

Ein gelungenes Event, das uns gleich motivierte uns intensiv in die Projektarbeit zu stürzen!

Georg Regal, Klaus Höckner und Ernst Langmantel - Urkundenübergabe beim netidee Event 2014
(Picture: netidee | Thomas Peintinger)